Buchrezension: MAGIC CLEANING – wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert

Buchrezension: MAGIC CLEANING

Dieses Buch passt für mich absolut in die Frühlingszeit. Natürlich können wir egal zu welchem Zeitpunkt starten, unser Leben zu verändern und mal so richtig aufzuräumen. Aber warum nicht den Energieschub mitnehmen, den uns der Frühling bietet – Frühling steht für mich für Neustart, Wachstum und Loslegen.

Deshalb empfehle ich dieses Buch allen, die genervt sind von den vielen Dingen, die sie umgeben und die daran etwas ändern wollen.

„Nicht Zimmer aufräumen sondern Dinge“

Das ist für mich einer der zentralen Sätze. Nach Marie Kondos Aufräum-Strategie räumen wir nach Kategorien auf: Kleidung, Bücher, Unterlagen, Kleinkram, Erinnerungsstücke, Fotos etc. Als ich mit meiner Kleidung gestartet bin, war ich zunächst skeptisch. Schließlich hatte ich bereits mehrere Versuche zu diesem Thema hinter mir. Letzte Chance? Also alle Kleidungsstücke raus aus den Schränken, auf einen Haufen geschmissen und dann ging es los. Ich nahm wie im Buch beschrieben jedes Teil in die Hand und habe mich gefragt „Machst du mich glücklich?“ Faszinierend wie schnell ich eine Antwort darauf wusste und wie leicht mir eine Entscheidung fiel, was ich behalte und was ich weggebe. Heute mache ich meinen Kleiderschrank auf und sein Inhalt macht mich tatsächlich glücklich.

„Weniger ist mehr“

Wie viele Dinge brauchen wir? Eine Frage, die sich nicht so einfach beantworten lässt. Die Küche war ein gutes Übungsfeld für mich, um mich da mal ranzutasten. Nachdem alles aus den Schränken geräumt war, war die erste Erkenntnis, dass es Küchenutensilien gab, die in den letzten vier Jahren nicht benutzt und auch nicht vermisst wurden. Ihr ahnt schon was mit ihnen passiert ist? Ja, sie durften mich verlassen. Einige Dingen waren schon arg verschlissen, ihre Zeit war einfach um. Für den täglichen Gebrauch gab es viel zu viele Teller, Tassen und Besteck. Zu schade zum Wegschmeißen aber im Schrank echt nervig, weil ich ständig hin und her räumen musste, um an die Sachen zu kommen, die ich gerade brauchte. Was tun? Schließlich wurden die Lieblingsstücke in begrenzter Anzahl ausgewählt. Sie durften in den Schrank zurück und hatten nun ausreichend Platz. Ein weiterer Teil des Geschirrs wurde in Kisten verstaut, damit es auch, wenn mal mehr Menschen zu Besuch da sind, einen Teller für jeden Gast gibt. Der Rest wurde dann entsorgt. Die Situation in der Küche hat sich durch diese Aktion sehr entspannt.

Fazit – tolles Buch!

Das Buch enthält neben einer konkreten Anleitung für das Aufräumen auch viele Impulse, um über das eigene Leben und die eigene Haltung im Umgang mit Dingen nachzudenken. Es liest sich nicht wie ein Fachbuch sondern ist gespickt mit Anekdoten aus Marie Kondos Leben. Das macht es sehr unterhaltsam und kurzweilig. Und eigentlich will man sowieso sofort loslegen – so ging es mir zumindest!

Marie Kondo: Magic Cleaning – wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert, 30. Auflage 2017, Rowohlt, ISBN 978 3 499 62481

Sei der Erste, der den Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.